Besser behandeln

In Kooperation mit

3D-Diagnostik

Die dreidimensionale Röntgentechnik ist ein fester Bestandteil der Diagnostik und Therapieplanung der modernen Zahnmedizin. Bei der DVT gehen nicht, wie bei zweidimensionalen Röntgenbildern durch die überlagernde Abbildung anatomischer Strukturen wichtige Informationen verloren bzw. bleiben Strukturen unentdeckt.

Außerdem erreicht die moderne DVT durch wesentlich höhere Auflösungen im Vergleich zu den zweidimensionalen röntgenologischen Aufnahmetechniken einen deutlich größeren Informationsgehalt für eine erfolgreiche Behandlungsplanung.

In der Zahnheilkunde kann die DVT durch ihre Vorteile in vielen Bereichen besonders aufschlussreich und wichtig sein.


Implantatplanung

  • Deutliche Verbesserung der implantologischen Diagnostik
  • Ermöglichung spezieller implantologisch-chirurgischer bzw. –prothetischer Therapiekonzepte (z.B. Sofortversorgung, navigationsgestützte, minimalinvasive Implantologie)

MKG-Chirurgie/Zahnmedizin

  • Verbesserung der Einschätzung der Prognose wichtiger Pfeilerzähne vor großen prothetischen Restaurationen
  • Bessere Planung von Operative Zahnentfernungen, Wurzelspitzenresektionen
  • Bessere Diagnostik und Operationsplanung bei Kieferhöhlenerkrankungen

Zysten

  • Bessere Diagnostik und Operationsplanung bei großen Zysten, Entzündungen u.a. krankhaften Veränderungen im Kieferknochen

Kiefergelenk

  • Bessere Diagnostik bei Erkrankungen des Kiefergelenks (Ausschluss primär knöcherner Erkrankungen oder therapeutisch relevanter Veränderungen der Kondylusposition)

Endodontologie

  • Bessere Diagnostik in der Endodontologie (Wurzelbehandlungen) in speziellen Fällen

Parodontologie

  • Bessere Diagnostik in der Parodontologie in speziellen Fällen

Fremdkörperlokalisation

  • Bessere Lokalisation von Fremdkörpern
  • Bessere Diagnostik und Operationsplanung bei Verletzungen des Gesichtsschädels
  • Bessere Diagnostik und Operationsplanung bei komplexen Fehlbildungen (z.B. Lippen-Kiefer-Gaumenspalten)

Für überweisende Kollegen erstellen wir die gewünschten Scans, auch mit rechtfertigender Indikation und Befundung.

Zahnarzt

DR. STEFFEN KRAUSE, MSc Implantologie

> Fragen an Dr. Krause