In Kooperation mit

3D-Diagnostik

Vorsorgen - Pflegen - Erhalten

Die zahnmedizinische Prophylaxe beugt Erkrankungen der Zähne und des Zahnhalteapparates (Karies und Parodontitis) sowie der Erkrankung von Implantaten (Periimplantitis) vor. Mit der auf jeden Patienten individuell abgestimmten professionellen Zahnreinigung und der Einstellung eigener Mundhygienemaßnahmen ist es möglich, Zähne und Zahnhalteapparat sowie die Gewebe, welche Implantate umgeben, ein Leben lang gesund zu erhalten. Die Prophylaxe-Behandlung sollte in der Regel zwei- bis dreimal jährlich stattfinden. Hierbei werden mindestens einmal im Jahr verschraubte Implantat-Brücken herausgeschraubt, um die Implantate besser kontrollieren zu können. Nach der sorgfältigen Reinigung der Implantate und der Brücken werden diese wieder fest im Mund verschraubt. Diese Behandlungsmaßnahmen dauern ca. eine Stunde, sind unkompliziert und absolut schmerzfrei.
Durch verantwortungsvolle und systematische Prophylaxe lassen sich nicht nur Schäden im Mund auf einfache Weise vermeiden, auch das Risiko für andere Erkrankungen z.B. des Herz-Kreislauf-Systems, sinkt. Daher empfehlen wir die regelmäßige Durchführung unserer Prophylaxebehandlung.

Leitung Prophylaxe, Zahnmed. Fachassistentin

ANGELA SOMMER (ZMF)

Fortgebildete Zahnmed. Fachangestellte

GERTRUD WAGNER (ZFA)

Fortgebildete Zahnmed. Fachangestellte

ADRIANA LIPPERT (ZFA)

Fortgebildete Zahnmed. Fachangestellte

WENKE HAASE (ZFA)